Header

Infos  und  Foto - Berichte  2019   -----   Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN)



Walkenhorst
19.1.2019

Logo VLN


 

Logo Walkenhorst


 

Logo BMW


 

David Pittard unterzeichnet 2-Jahres-Vertrag mit Walkenhorst Motorsport und BMW

David Pittard hat einen zweijährigen Vertrag mit Walkenhorst Motorsport, einem führenden BMW-Motorsport-Kundenteam, unterzeichnet. Der Vertrag verpflichtet Pittard für die gesamte VLN-Saison 2019 am Nürburgring, den Nürburgring 24 Stunden und den Blancpain Endurance Spa24 Stunden, in einer Pro-Besetzung, mit einem ähnlichen Zeitplan auch für 2020.

#36 BMW M6 GT3

Nach Besuchen in der Walkenhorst Motorsportzentrale in Melle und BMW Motorsport in München wurde schnell eine Vereinbarung getroffen, die eine langfristige Zusammenarbeit bei diesen Großveranstaltungen beim Einsatz eines BMW M6 GT3 vorsieht.

David Pittard: "Die Gelegenheit ist absolut fantastisch. Eine ganze Saison auf der Nordschleife, dazu zwei der wohl größten GT3 24 Stunden Rennen überhaupt. Zwei große Rennen, um mich gegen die besten GT-Fahrer der Welt zu messen!

Der BMW M6 GT3 und Walkenhorst Motorsport haben sich als ein sehr wettbewerbsfähiges Team erwiesen, das nun stärker werden will, wenn es auf jedem einzelnen Erfolg aufbaut. Ich habe absolut keinen Zweifel daran, dass es der beste Ort für mich ist, um mein Potenzial zu zeigen, wettbewerbsfähige Ergebnisse zu erzielen und eng mit BMW zusammenzuarbeiten. Ich fühle mich geehrt, ein Teil davon zu sein."



VLN
16.1.2019

Logo VLN


 

Zusätzlich zu der aktualisierten Ausschreibung wurden folgende Dokumente online gestellt:

  • Anlage 2 - Techn. Bestimmungen VLN Cup 2 - Porsche Carrera Cup-Fahrzeuge 2019
  • Mindestboxenzeiten SP9 SP10 SP-PRO SP-X gemäß Anlage 6 der Ausschreibung 24h 2019
  • Einstufungsliste VLN-Produktionswagen
  • Anlage 6 Einbaurichtlinien GPS-System (dt & engl)
  • Anlage 7 Einbauvorschrift Ladedrucksensor VT-Klassen
  • Anlage 8 Werbung Fahreroverall
  • Anlage 9a Werbung und Startnrn auf den Fahrzeugen
  • Anlage 9b Werbung und Startnrn auf TCR-Fahrzeugen
  • Bestellformular Transponder VLN (dt & engl)
  • MYLAPS X2 Transponder Quick-Start-Guide
  • MYLAPS Driver-ID Quick-Start-Guide
  • DMSB Permit Unterlagen
  • DMSB Regularien

Aktualisierte Ausschreibung (vorläufige Ausgabe) für die VLN-Saison 2019 veröffentlicht

Die VLN hatte schon relativ früh - im November letzten Jahres - eine vorläufige Ausschreibung für die VLN-Saison 2019 veröffentlicht, die aber noch nicht vom DMSB genehmigt war. Die Ausschreibung führte zu größeren Diskussionen und die Interessengemeinschaft Nürburgring (ILN) erhob Protest gegen einige Punkte und lehnte die VLN-Ausschreibung ab. Wochen später stellte die VLN alle Punkte richtig (aus ihrer Sicht) und erarbeitete nun eine weitere vorläufige Ausschreibung, der noch immer die DMSB-Genehmigung fehlt.

Folgende Änderungen (Stand 11.1.2019) gegenüber der ersten vorläufigen Ausgabe (Stand 30.11.2018) fallen auf:

  • Der Status der Serie wurde von 'National A incl. NSAFP' auf neu 'National A Plus / NSAFP' gesetzt. 'National A Plus' wurde wohl vom DMSB vorgegeben und in dem aktuellen DMSB-Veranstaltungsreglement 2019 beschrieben (Art. 2, (6)). Der Text lautet: Ein Wettbewerb hat den Status "National A Plus/NSAFP", wenn er für Inhaber einer internationalen DMSB-Lizenz und für Inhaber einer gültigen internationalen Lizenz eines der FIA angeschlossenen ASN mit Auslandsstartgenehmigung offen ist. Bei Wettbewerben mit dem Status "National A Plus/NSAFP" werden alle Teilnehmer (DMSB-Lizenz und Lizenz eines anderen ASN) in der Serienwertung gewertet. Dieser Wettbewerb wird im DMSB Terminkalender eingetragen.
  • Es gibt jetzt eine Anlage 9b "Werbung und Startnummern auf SP10-Fahrzeugen"
  • Art. 4.2.2 Der Text: "Eine Auszahlung / Rückzahlung der Nenngeldgutschrift ist nicht möglich" wurde ersatzlos gestrichen.
  • Art. 7.3.2 Der Text: "Ausgenommen: 'Fahrerwechsel-Prozedere' bei Schwarzer Flagge nach einem Geschwindigkeitsverstoß siehe Artikel 7.3.16" entfällt.
  • Fa. ROWE ist Sponsor der "Speed-Trophy". Ehrenpreise (Pokale) werden für die Plätze 1 - 3 ausgegeben. Darüber hinaus erhalten die drei (3) bestplatzierten eingeschriebenen Teams folgende Geldpreise: Platz 1: 12.500,00 €UR / Platz 2: 7.500,00 €UR / Platz 3: 5.000,00 €UR.
  • In der Klasse TCR wird bei jeder VLN-Veranstaltung ein (1) Satz DUNLOP-Rennreifen unter den für die betreffende VLN-Veranstaltung genannten eingeschriebenen Teilnehmern (=Fahrzeugen) verlost.
  • Art. 17.1: Die Reinhaltung des Veranstaltungsgeländes, insbesondere des Fahrerlagers und der Boxenanlage, ist für alle Teilnehmer (Bewerber/ Fahrer) eine selbstverständliche Pflicht. Müll und Abfälle, der/die von den Teilnehmeren (Bewerber/Fahrer) und ihren Helfern, Mechanikern, Betreuern, Gästen, u.a. verursacht werden, sind in den auf dem Veranstaltungsgelände aufgestellten Entsorgungsbehältern zu entsorgen.
  • Gruppe H: Fahrzeuge bis Baudatum 31.12.2008
  • Für die Fahrzeuge der KlasseTCR zusätzlich: 4 Aufkleber 'DUNLOP'-Logo, gelb-schwarz, Breite 32,5 cm x Höhe 6 cm.
  • Hinweis bezüglich der FIA-Vorschrift FT-Sicherheitstank bei nationalen Serien: Gemäß FIA- / DMSB-Stufenplan wird ab dem Jahr 2022 in allen Fahrzeug-Gruppen / -Klassen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ein FIA homologierter Sicherheitstank vorgeschrieben werden. VLN empfiehlt bereits heute den Einbau eines FIA-homologierten Sicherheitstanks (FT3-1999, FT3.5-1999, FT5-1999) in allen Fahrzeug-Gruppen / -Klassen der VLN. Es wird dringend empfohlen, die Positionierung des FT-Sicherheitstanks im Fahrzeug vor dem Einbau mit der VLN Technik abzustimmen.
  • Feuerhemmend bekleidet sein müssen mindestens: alle Person/en, die mit dem Tankvorgang vom Beginn bis zum Ende betraut und / oder daran beteilgt sind, und / oder diesen absichern. Für alle weiteren, während eines Tankvorgangs am Fahrzeug arbeitenden und in der Boxengasse sowie in den Boxen tätigen Personen ist das Tragen von feuerhemmender Bekleidung (Overalls) empfohlen und wird ab der Saison 2020 vorgeschrieben.
  • Neu: In der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ist die Teilnahme von TCR-Fahrzeugen in einer anderen als der VLN Klasse TCR nicht zulässig (ausgenommen: in der Klasse SP-X zu Erprobungs-, Test-, Versuchszwecken, u.ä.).


VLN
30.11.2018

Logo VLN


 

Das Wichtigste in Kürze

  • VLN Speed Trophäe wird aufgewertet
  • Nenngelder wurden neu strukturiert, Klassen neu bewertet
  • Service-Plus: Fahrertransponder sorgen für mehr Überblick im Rennen

Vorläufige Ausschreibung für die VLN-Saison 2019 veröffentlicht

Die vorläufige Ausschreibung für die Saison 2019 steht seit heute auf VLN.de zum Download zur Verfügung.

Wenn es am 23. März 2019 bei VLN1 mit der 65. ADAC Westfalenfahrt wieder los geht, mit der Hatz über den legendären Eifelkurs, ist die größte Neuerung eine Aufwertung der seit 2013 ausgeschriebenen VLN Speed Trophäe. Partner ROWE lockt die Teams der GT3-Boliden nun mit einem Preisgeld von 25.000 Euro. Im Rahmen dessen wurde auch das Punkteschema angepasst. Die ersten 20 Autos jedes Rennens - statt bisher zehn - werden künftig belohnt. Zusätzlich erhalten die drei Bestplatzierten des Zeittrainings im neuen Jahr ebenfalls Punkte (3-2-1). "Wir sind sehr glücklich, mit ROWE für die VLN Speed Trophäe einen starken Partner gefunden zu haben", sagt Dietmar Busch, Geschäftsführer der VLN VV GmbH & Co. KG. "Durch das Preisgeld wird die Sonderwertung für Topfahrzeuge deutlich aufgewertet."

Neugestaltet wurde auch die Berechnung der Nenngelder. Ein in die Bewertung einfließender Faktor sind die Einsatzkosten. Dies führte sowohl zu Steigerungen als auch erfreulicherweise zu Senkungen der Nenngelder in einzelnen Klassen. Künftig sind zudem alle zusätzlichen Kosten - Aufwendungen für Ver- und Entsorgung, Energie, Transponder-Handling oder Leitplankenschäden - in das Nenngeld integriert, was es für die Teilnehmer deutlich übersichtlicher macht. "Natürlich müssen wir die Nenngelder gelegentlich anpassen", sagt der Generalbevollmächtigte der VLN e.V. & Co. oHG, Ralph-Gerald Schlüter. "Das kennt jeder auch aus dem privaten Umfeld zum Beispiel bei Strom- oder Heizkosten. Wichtig ist uns aber, dass in die Veränderungen die Anregungen der Teamchefs einbezogen wurden und keine Ungerechtigkeiten entstehen. Bei der Neugestaltung der Nenngelder lag unser Hauptaugenmerk stets auf der Allgemeinverträglichkeit, da wir uns dem Breitensport verpflichtet fühlen."

Der Service für die Zuschauer an der Strecke und beim Livestream erfährt ebenfalls eine Verbesserung. Künftig kommen in allen Fahrzeugen sogenannte Fahrertransponder zum Einsatz, die den im Fahrzeug befindlichen Piloten automatisch in die Zeitnahme übermitteln. Dadurch lässt sich das Geschehen während des Rennens noch transparenter verfolgen.



VLN
20.10.2018

Logo VLN

Alle VLN-Termine 2019 auf einen Blick

Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring trägt auch 2019 neun Rennen in der Grünen Hölle aus. Acht von ihnen führen über die gewohnte Distanz von vier Stunden. Das ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen bildet mit einem Plus von 50 Prozent Rennaction am 3. August den Saisonhöhepunkt.
Auftakt ist die 65. ADAC Westfalenfahrt am 23. März. Das Finale steigt am 26. Oktober mit dem 44. DMV Münsterlandpokal.
Eine Woche vor dem ersten Lauf gibt die VLN-Test- und Einstellfahrt am 16. März den Fans bereits einen Ausblick auf die bevorstehende Saison.

Die Veranstaltungstermine
  • 16. März --- VLN Test- und Einstellfahrt
  • 23. März --- 65. ADAC Westfalenfahrt
  • 13. April --- 44. DMV 4-Stunden-Rennen
  • 27. April --- 61. ADAC ACAS H&R-Cup
  • 13. Juli --- 50. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
  • 03. August --- ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
  • 07. September --- 42. RCM DMV Grenzlandrennen
  • 28. September --- 59. ADAC Reinoldus Langstreckenrennen
  • 12. Oktober --- 51. ADAC Barbarossapreis
  • 26. Oktober --- 44. DMV Münsterlandpokal
  • 23. November --- VLN-Jahressiegerehrung


 nach oben