Header

Neu: Test bei Mercedes-AMG => »DTM« anklicken     ||     Neu: Falken mit neuem Rennwagen? => »ADAC 24h-Rennen NRing« anklicken     ||     Neu: Hyundai Motorsport verkündet TCR Projekt => »TCR« anklicken     ||     Neu: S. Buemi holt Hattrick in Formel E => »F3/F4/F.E« anklicken     ||     Neu: HTP-Bericht 24H Dubai => »Creventic Serien« anklicken     ||     Neu: Jürgen Alzen wechselt zur STT => »STT« anklicken     ||     Neu: RAVENOL neuer Partner der RCN => »RCN« anklicken     ||    

Foto - Berichte  und  Infos  2017



Land Motorsport
23.2.2017

Logo WSCC

Logo 14H Sebring

Logo Land Motorsport

Zweiter USA-Einsatz für Land-Motorsport: De Phillippi / Mies / Gounon starten in Sebring

Nach dem Debüt beim legendären 24h-Rennen in Daytona (USA/Florida) startet Montaplast by Land-Motorsport auch beim 12h Rennen in Sebring vom 15.-18. März 2017. Connor De Phillippi (USA), Christopher Mies (D) und Jules Gounon (F) werden bei der Premiere in Sebring das Cockpit des Audi R8 LMS besetzen.

Am 23. und 24. Februar stehen die offiziellen Testtage für das 12h Rennen in Sebring auf dem Programm. Auch auf diesem Kurs wird das Team »Montaplast by Land-Motorsport« einen Premieren-Einsatz starten. Connor De Phillippi (USA), Christopher Mies (D) und Jules Gounon (F) stellen das Fahrer-Trio im Audi R8 LMS und schauen erwartungsvoll auf die bevorstehende Aufgabe in Sebring.

Der Sebring International Raceway ist eine Rennstrecke im US-Bundesstaat Florida, die Ende der 1940er Jahre auf einem ehemaligen Flughafengelände entstanden ist. Der Kurs umfasst 3,74 Meilen (6,02 Kilometer) mit 17 Kurven, wovon 3,8 Kilometer aus Asphalt und 1,9 Kilometer aus Beton bestehen.
Das 12h-Rennen von Sebring ist eines der bekanntesten Langstrecken- bzw. Sportwagenrennen auf dieser Strecke.

Weiterlesen



Creventic
23.2.2017

Logo 24H Series

Logo TCES

Logo PROTO

Zahlreiche Jahreseinschreibungen in den 24H SERIES, 24H TCE SERIES und 24H PROTO SERIES

Etwas über einen Monat nach dem Saisonauftakt mit den Hankook 3x3H DUBAI und den Hankook 24H DUBAI laufen die Vorbereitungen für das nächste Rennen, die Hankook 12H MUGELLO (17.-18. März), den zweiten Lauf der 24H SERIES powered by Hankook, auf Hochtouren.

CREVENTIC, Promoter und Ausrichter, hat bereits zahlreiche Nennungen für die gesamte Saison in sämtlichen Serien erhalten. "Erstmals führen wir in diesem Jahr drei Serien von internationalen Langstreckenrennen durch, was für unser kleines Team eine große Herausforderung ist. Die Rückmeldungen von Teams und Fahrern sind jedoch überwältigend und wir sind sehr froh über die Anzahl von Nennungen für die gesamte Saison, die wir bereits erhalten haben", sagt Rick Voesten von CREVENTIC.
"Natürlich gibt es für Teams, die auch mit dabei sein wollen, nach wie vor die Möglichkeit, sich für die gesamte Saison oder für einzelne Rennen einzuschreiben."

Weiterlesen



Abt / Heinz-Josef Hilger
22.2.2017

Logo ADAC 24h-Rennen

Logo Bentley-Abt

Abt startet mit Bentley bei den 24-Stunden Nürburgring

Zusammen mit Bentley stellt sich ABT Sportsline auch in diesem Jahr einer der größten Herausforderungen im internationalen Motorsport: Als Bentley Team Abt bestreitet die Mannschaft aus Kempten für Bentley das berühmte 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Mit dabei: hochkarätige Fahrerpaarungen und internationale Sponsoren.

In den beiden Continental GT3 sitzt ein Mix aus Routiniers und Youngstern: Christopher Brück, Christer Jöns, Christian Menzel (alle Deutschland) und Jordan Pepper (Südafrika) sind mit dabei. Dazu stoßen der Belgier Nico Verdonck und der Rennsieger von 2014, Christian Mamerow (Deutschland).

Weiterlesen



ADAC
21.2.2017

Logo GT-Masters

Logo HTP

Maximilian Götz mit Patrick Assenheimer und Mercedes-AMG auf Titeljagd im ADAC GT Masters

Maximilian Götz (31, Uffenheim) gibt wieder im ADAC GT Masters Gas. Nach zwei Jahren in der DTM geht der Champion von 2012 in diesem Jahr in der "Liga der Supersportwagen" an den Start.
Teamkollege von "Maxi" Götz in einem Mercedes-AMG des Mercedes-AMG Team HTP Motorsport ist Patrick Assenheimer, der nach drei Jahren in einer Corvette nun mit einem Stern auf der Motorhaube seine vierte Saison im ADAC GT Masters bestreitet.

Weiterlesen



Ferrari / Hilger
21.2.2017

Logo WEC

Logo Ferrari Competizioni GT

Alessandro Pier Guidi ersetzt Gianmaria Bruni im Ferrari [# 51]

Der Fiorano Circuit war der Austragungsort für einen Ferrari-Galaabend mit der Preisverleihung für Fahrer und Teams, die GT Rennen am Steuer eines Ferrari im Jahr 2016 gewannen. Alessandro Pier Guidi erschien als Überraschungsgast, nachdem er an diesem Nachmittag seinen Vertrag unterzeichnete und so zu einem offiziellen Ferrari-Fahrer geworden war. Im Jahr 2017 wird der 32-Jährige aus Piemont bei der World Endurance Championship (WEC) am Steuer der 488 GTE Nr. 51 des AF Corse-Teams von Amato Ferrari aktiv sein.

Weiterlesen



Young Driver AMR
20.2.2017

Logo Young Driver AMR


 

Der 'Dänen-Zug' rollt auch dieses Jahr   ---   aber Young Driver AMR legt »Pit Stop« ein

Wenn die 2017 FIA World Endurance Championship Saison am Osterwochenende in Silverstone startet, wird der 'Dänen-Zug' Aston Martin Vantage GTE [# 95] den World Championship Titel in der GTE-Pro Klasse verteidigen, aber mit einem kleinen Unterschied zu früher. Das Einsatzteam, also Young Driver AMR, wird eine Pause einlegen für das Jahr 2017. Seit 2010 betreute Young Driver AMR verschiedene Aston Martin Rennwagen in diversen Meisterschaften und erreichte 16 Siege und zwei Weltmeisterschaften in 90 Rennen.

Weiterlesen



Porsche
19.2.2017

Logo PORSCHE

Gianmaria Bruni neuer Porsche-Werksfahrer

Gianmaria Bruni

Mit der Verpflichtung von Gianmaria Bruni hat Porsche seinen GT-Werksfahrerkader 2017 weiter verstärkt. Der 35-jährige Italiener, einer der erfolgreichsten und erfahrensten Sportwagenpiloten, wird ab Juni mit Porsche testen und ab Juli Rennen in den USA bestreiten.

"Wir freuen uns, mit Gianmaria Bruni einen der weltweit besten GT-Piloten in unserem Kader begrüßen zu dürfen", sagt Porsche-Motorsportchef Dr. Frank-Steffen Walliser. "Er passt perfekt in unsere stark besetzte Werksfahrermannschaft und wird in der zweiten Saisonhälfte zu uns stoßen."

Weiterlesen



ADAC NR / Hilger
17.2.2017

Logo ADAC 24h-Rennen


ADAC 24h Rennen Nürburgring: Zeitpläne wurden veröffentlicht

Zeitplan 24h NBR

Der Veranstalter ADAC Nordrhein hat die Zeitpläne für das 24h-Qualiwochenende (22./23. April) und für das 24h-Rennen (25.-28. Mai) publiziert.
Quali: Samstag Vor- und Nachmittag finden die Läufe der RCN statt - ab 16:50 Uhr beginnt das Qualifying der 24h-Fahrzeuge. Der Sonntag steht von 9 Uhr bis 18 Uhr komplett für Quali #2 und dem 6-Stunden-Rennen zur Verfügung.

24h-Rennen: In diesem Jahr werden im Rahmenprogramm die Audi Sport TT, die WTCC/ETCC und die 24h-Classic-Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Doch zum Beginn der 4-tägigen Veranstaltung werden wieder die RCN Teams auf der Nordschleife erscheinen und dort ihre 15 Runden absolvieren.
Der Zeitplan der 24h ist ähnlich wie in den Vorjahren mit Training/Qualifying am Donnerstag und Freitag und dem Start des 24h-Rennens am Samstag um 15:30 Uhr.

Weiterlesen



Rinaldi Racing
15.2.2017

Logo BES

Logo BSS

Rinaldi Racing startet in der Blancpain GT Series durch

333 Ferrari Rinaldi

Nach der erfolgreichen Blancpain GT Series Saison 2016 wird sich Rinaldi Racing wieder für die Rennserie verpflichten. Insgesamt wird das Team aus Mendig mit zwei Ferrari 488 GT3 an den Start gehen. Die Rennsaison umfasst insgesamt zehn Rennwochenenden; in der Blancpain Endurance Series fünf und in der Blancpain Sprint Series ebenfalls fünf. Highlight ist das 24 Stunden Rennen in Spa-Francorchamps, bei dem sich Rinaldi Racing wieder vornehmen wird auf das Podium zu klettern. Aber auch auf das Heimspiel am Nürburgring im September freut sich das Team aus Mendig sehr.

Weiterlesen



Ford
15.2.2017

Logo WEC

Logo Ford

Ford GT-Fahrerkader wird 2017 bei den 24 Stunden von Le Mans mit vier Rennfahrzeugen antreten

Ford GT nach Le Mans

Der ACO (Automobilclub de l'Ouest) gab bekannt, dass in diesem Jahr insgesamt vier Ford GT-Rennfahrzeugen an den 24 Stunden von Le Mans teilnehmen werden.
Erst 2016 feierte die Marke Ford mit einem Klassensieg eine triumphale Rückkehr bei dem legendären Langstreckenrennen - genau 50 Jahre nach dem historischen Dreifachsieg des GT40 von 1966.

Weiterlesen



ADAC
14.2.2017

Logo GT Masters

Logo ByKolles

Precote Herberth Motorsport mit neuer Fahrerpaarung im ADAC GT Masters

Precote Herberth

Mit einem großen Ziel nimmt Precote Herberth Motorsport das ADAC GT Masters 2017 in Angriff: Der Rennstall von Teamchef Alfred Renauer peilt den Titelgewinn in der "Liga der Supersportwagen" an.

Den bewährten Porsche 911 werden Stammfahrer Robert Renauer (31, Jedenhofen) und Seriendebütant Sven Müller (24, Bingen am Rhein) steuern.

Weiterlesen



ByKolles
14.2.2017

Logo WEC

Logo ByKolles

ByKOLLES RACING verpflichtet Robert Kubica und Oliver Webb für die Langstrecken-Saison 2017

Robert Kubica

ByKOLLES Racing geht mit einem prominenten Fahrer in die Saison 2017 der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC). Ex-Formel-1-Pilot Robert Kubica (32/POL) wird sich am Steuer des CLM P1/01 Nismo mit dem Briten Oliver Webb (25) abwechseln. Der dritte Fahrer für die Einsätze in der FIA WEC inklusive der 24 Stunden von Le Mans 2017 wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Oliver Webb war bereits in der vergangenen Saison für das private LMP1 ByKOLLES Racing im Einsatz. Robert Kubica wird nach zahlreichen Erfolgen in der Formel 1 und einigen Jahren im Rallyesport auf die Rundstrecke zurückkehren und im Juni sein Debüt beim Langstreckenklassiker in Le Mans feiern.

Weiterlesen



Creventic
14.2.2017

Logo TCES

Logo PROTO

24H TCE SERIES powered by Hankook startet mit den Hankook 24H SILVERSTONE und den Hankook 12H MAGNY-COURS

TCESeries Silverstone

Großbritannien und Frankreich sind die Gastgeber für die beiden ersten Läufe der 24H TOURING CAR ENDURANCE SERIES (TCE SERIES) powered by Hankook. Wie in der Premierensaison im Vorjahr startet die Serie mit den Hankook 24H SILVERSTONE (31. März-2. April), gefolgt von der ersten Auflage der Hankook 12H MAGNY-COURS (21.-22. April). Die Teilnahme an der 24H TCE SERIES powered by Hankook ist offen für SP3-GT4-Fahrzeuge sowie für Tourenwagen in den Klassen TCR, A3, A2, D2, D1 und CUP1. Die diesjährige Serie umfasst fünf Rennen in ebenso vielen europäischen Ländern, allesamt mit Live-Streaming in HD-Qualität, Kommentar von Radiolemans.com sowie Live-Übertragungen auf Motor Trend. Es haben sich schon über 20 Teams für die Teilnahme an der gesamten Saison eingeschrieben, aber Nennungen für sämtliche Rennen sind weiterhin möglich.

Weiterlesen



ADAC
13.2.2017

Logo GT-Masters

Twin Busch Motorsport steigt mit Audi ins ADAC GT Masters ein

Twin Busch

Familienzuwachs in der "Liga der Supersportwagen": Mit Twin Busch Motorsport verzeichnet das ADAC GT Masters ein renommiertes Team mit einem Audi R8 als Neuzugang. Nach erfolgreichen Jahren auf der Nürburgring-Nordschleife schickt der Twin-Busch-Teamchef Harald Busch in der Saison 2017 einen R8 für seine Söhne, die Zwillinge Marc und Dennis (beide 29), ins Rennen. Das ADAC GT Masters startet vom 28. bis 30. April in der Motorsport Arena Oschersleben in die Saison 2017. Alle Rennen werden live und in voller Länge von SPORT1 übertragen.

Weiterlesen



MANN +HUMMEL
13.2.2017

Logo MANN-FILTER

MANN+HUMMEL wird 2017 bei HTP Motorsport aktiv

F3

Zukünftig werden Mercedes-AMG GT3 von HTP Motorsport im markanten und unverwechselbaren Gelb und Grün der Marke MANN-FILTER starten. Zu den geplanten Rennserien gehören unter anderem das ADAC GT Masters, die europäische Blancpain Endurance GT-Serie und einzelne Läufe der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Sportliche Höhepunkte der Saison sind die legendären 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in Spa-Francorchamps.

Weiterlesen



Team75 Motorsport
13.2.2017

Logo GT-Masters

KÜS Team75 Bernhard komplettiert Fahrerbesetzung für ADAC GT Masters

Team75

Mit einer Art 'Nachwuchsteam' im zweiten Auto wird das KÜS Team75 Bernhard die Saison im ADAC GT Masters bestreiten. Neben Mathieu Jaminet und Michael Ammermüller, die im Porsche 911 GT3 Cup mit der Startnummer 17 auf den Titel angesetzt sind, werden Christopher Friedrich und Adrien de Leener den zweiten, rund 500 PS starken Boliden der pfälzischen Truppe aus Bruchmühlbach-Miesau steuern. Die beiden Piloten sind Teambesitzer Timo Bernhard und Teammanager Klaus Graf durch ihr Talent und ihr Engagement aufgefallen.

Weiterlesen



FIA-F3
11.2.2017

Logo F3

Das Auto der FIA Formel-3-Europameisterschaft 2017 - ein weiterer Schritt vorwärts

F3

Stefano Domenicali, Präsident der FIA Single-Seater Commission, wirft einen Blick auf die aktuellsten Änderungen des technischen Reglements der FIA Formel-3-Europameisterschaft und auf die Entwicklung der Serie in den vergangenen Jahren.

Das Chassis für die FIA Formel-3-EM ist für die kommende Saison deutlich aktualisiert worden. Für 2017 wurden Sicherheits- und Leistungs-Upgrades umgesetzt, welche das Aussehen der Autos erkennbar verändern.

Weiterlesen



Peugeot
9.2.2017

Logo Peugeot

Der erste PEUGEOT 308 Racing Cup geht nach Deutschland

Auslieferung

Peugeot Sport und der Peugeot Citroën Racing Shop haben den ersten Peugeot 308 Racing Cup an das deutsche Kundenteam Autohaus Nett Motorsport ausgeliefert.

Seit dem 30. Oktober 2016 wurden die ersten Bestellungen für den Peugeot 308 Racing Cup entgegengenommen. Kurz zuvor hatte der neueste Rennwagen von Peugeot Sport bei der TCR Benelux im belgischen Mettet einen Vorgeschmack seines Potenzials geliefert. Seitdem sind 25 Bestellungen eingegangen, sie versprechen dem Peugeot 308 Racing Cup eine glänzende Karriere.

Weiterlesen



Audi
9.2.2017

Logo Audi

Logo Audi

Audi mit drei DTM-Teams auf Titeljagd

Timo Scheider

Drei Monate vor dem Saisonauftakt der DTM 2017 hat Audi seine Teamverteilung bekannt gegeben. Als einziger Hersteller geht die Premiummarke mit drei Teams an den Start. Die DTM-Saison beginnt am 5. Mai auf dem Hockenheimring.

Die Audi Sport Teams in der DTM 2017
=== Audi Sport Team Abt Sportsline ===
    #5 Mattias Ekström (S),   Red Bull Audi RS 5 DTM
    #51 Nico Müller (CH),   Playboy Audi RS 5 DTM
=== Audi Sport Team Phoenix ===
    #77 Loïc Duval (F),   Castrol EDGE Audi RS 5 DTM
    #99 Mike Rockenfeller (D),   Schaeffler Audi RS 5 DTM
=== Audi Sport Team Rosberg ===
    #33 René Rast (D),   AUTO BILD MOTORSPORT Audi RS 5 DTM
    #53 Jamie Green (GB),   Hoffmann Group Audi RS 5 DTM

Weiterlesen



BMW
8.2.2017

Logo BMW

BMW Fahreraufgebot für die 24 Stunden auf dem Nürburgring steht fest

Timo Scheider

Am 27. und 28. Mai steht auf der legendären Nürburgring-Nordschleife das 24-Stunden-Rennen auf dem Programm. Das Aufgebot an BMW Fahrern für den Klassiker in der Eifel steht bereits fest. Die BMW M6 GT3 Teams gehen mit einer schnellen und erfahrenen Mischung aus DTM-Stars, GT-Spezialisten und prominenten Neulingen am Steuer eines BMW Rennwagens an den Start.

Weiterlesen



Heinz-Josef Hilger
5.2.2017

Logo Bathurst 12H

Maranello Motorsport Ferrari siegt vor Porsche und Bentley in Bathurst

12H Bathurst

Der [# 88] Maranello Motorsport Ferrari, pilotiert von Toni Vilander, Jamie Whincup und Craig Lowndes, siegte bei den Liqui-Moly Bathurst 12 Hour, der Eröffnungsrunde der 2017 Intercontinental GT Challenge.
Die Ferrari Mannschaft hatte einen Rundenvorsprung vor der [# 12] von Competition Motorsports auf Porsche 911-991 GT3 R und dem [# 17] M-Sport Bentley Continental GT3, der das Podium komplettierte. Die GT4-Klasse sah zwei Porsche vorne mit dem [# 19] PROSport Performance Cayman auf Platz 1 und dem [# 40] Brookspeed Cayman auf Platz 2.

Weiterlesen



Heinz-Josef Hilger
4.2.2017

Logo Bathurst 12H

Ferrari beim Qualifying vorne in Bathurst

12H Bathurst

Toni Vilander holt auf Ferrari 488 [# 88] sowohl die beste Qualifyingzeit als auch die Pole im abschließenden 'Shootout' der schnellsten zehn Teams. Zweiter wird BMW [# 90] mit Chaz Mostert am Steuer und Dritter wird Marco Wittmann, auch auf BMW M6 [# 60].

Beim einstündigen Qualifying - bei uns mitten in der Nacht - zeigte Toni Vilander die Performance des Ferari 488, doch auch die BMW M6 waren sehr schnell. Allerdings fuhren sie - zumindest optisch - am bzw. über dem Limit.

Weiterlesen



Porsche / Hilger
27.1.2017

Logo WSCC



Die 24 Stunden von Daytona (28. - 29. Jan. 2017)

Daytona Strecke

Der neue Porsche 911 RSR nimmt die 24 Stunden von Daytona am Samstag aus der dritten Startreihe der Klasse GTLM in Angriff. Im Qualifying für den traditionellen Saisonauftakt der IMSA SportsCar Championship auf dem legendären Daytona International Speedway sicherte sich Patrick Pilet (Frankreich) mit der Startnummer 911, die er sich mit Dirk Werner (Würzburg) und Frédéric Makowiecki (Frankreich) teilt, die fünftschnellste Zeit. Im zweiten von der Werksmannschaft Porsche GT Team eingesetzten 510 PS starken 911 RSR (Nummer 912) belegte Kévin Estre (Frankreich) den achten Platz. Er bestreitet den Langstreckenklassiker in Florida zusammen mit Laurens Vanthoor (Belgien) und Richard Lietz (Frankreich).

Weiterlesen



Heinz-Josef Hilger
23.1.2017

Logo Hofor



Hofor Racing gewinnt die A6-Am Klasse mit ihrem Mercedes AMG GT3

Schon im letzten Jahr war das Hofor Team bei der Creventic Serie sehr aktiv und wurde Gesamtsieger der Serie. Beim letzten Lauf in Brünn wurde auch das 2017er Fahrzeug, der neue Mercedes AMG GT3 eingeweiht und jetzt in Dubai zum ersten realen Einsatz gebracht. Hofor Racing startete in der Klasse A6-Am mit den Fahrern Michael Kroll, seiner Tochter Chantal Kroll, dem Schweizer Roland Eggimann, Kenneth Heyer und dem Holländer Christiaan Frankenhout.

Weiterlesen



Team75 Motorsport
23.1.2017

Logo Team 75



Aller guten Dinge sind zwei

Nach dem überaus erfolgreichen Einstieg ins ADAC GT Masters im vergangenen Jahr mit vier Gesamtsiegen, mehreren Podestplätzen und Titelchancen bis ins Finale setzt das KÜS Team75 Bernhard sein Engagement in der boomenden »Liga der Supersportwagen« nicht nur fort, sondern stockt sogar noch auf: Künftig setzt die Truppe aus Bruchmühlbach-Miesau zwei der rund 500 PS starken Porsche 911 GT3 R im Championat ein.

Weiterlesen



Car Collection
22.1.2017

Logo Car Collection



Car Collection Motorsport mit Platz 3 in Klasse A6-Am beim Wüstenmarathon

Das Team Car Collection Motorsport aus Walluf setzte dabei zwei Audi R8 LMS ein. Den Audi R8 LMS mit der [# 33] pilotierten Dimitri Parhofer, die drei Spanier, Daniel Díaz-Varela, Toni Forné und Isaac Tutumlu-Lopez, sowie der Teamchef Peter Schmidt.
Den Kirchhoff-Audi R8 LMS [# 34] teilten sich Dr. Johannes Kirchhoff, Gustav und Max Edelhoff, Elmar Grimm sowie Ingo Vogler. Beide Fahrzeuge starteten in der Klasse für Gentlemen-Fahrer, der Klasse A6-Am.

Weiterlesen



ADAC
21.1.2017

Logo TCR



Sheldon van der Linde 2017 in der ADAC TCR Germany

Aust Motorsport startet in der ADAC TCR Germany

Target Competition: Projekt Titelverteidigung mit Audi und Honda

Die ADAC TCR Germany startet mit mehr als 30 Fahrzeugen in die zweite Saison

Auslieferung des Audi RS 3 LMS hat begonnen

TCR Präsentation KIA Motors auf der Messe Essen

Weiterlesen



Bentley / Hilger
20.1.2017

Logo Bentley



Oliver Jarvis wechselt zum Bentley Continental GT3

Oliver Jarvis

Oliver Jarvis war viele Jahre bei Audi im LMP1 im Einsatz (seit 2012) und wechselt jetzt innerhalb des VW-Konzerns zu Bentley. Nach dem Ausstieg von Audi aus der WEC Ende letzten Jahres war klar, daß Jarvis eine neue Herausforderung suchen mußte und er fand sie recht schnell bei der Konzerntochter Bentley im englischen Crewe. Haupteinsatzgebiet wird in der kommenden Saison die Blancpain Endurance Series sein, zusammen mit den Fahrerkollegen Steven Kane und Guy Smith.

Weiterlesen



Hilger
20.1.2017

Logo 24H Dubai



Alle Klassensieger der 24H Dubai im Bild

Gesamtsieger

Bei dem 24-Stunden-Rennen in Dubai waren Fahrzeuge in insgesamt 10 Klassen am Start. Hier die Sieger der einzelnen Klassen im Großbild.

- A6-Pro - mainly GT3 Cars
- A6-Am - mainly GT3 Cars
- SPX - Special Cars (mainly GT-Cars and Silhouette Cars):
- 991 - Porsche 991 Cup Cars (models 2014..2015)
- SP2 - Special Cars (mainly GT-Cars and Silhouette Cars)
- SP3 - Special Cars (mainly GT4 cars)
- TCR - TCR cars Petrol Touring Cars 2000cc Supercharged
- A3 - Touring Cars 2000 up to 3500cc & Supercharged 1650 up to 2000cc
- CUP1 - BMW M235i Racing Cup: 3000cc Twin Turbo
- A2 - Petrol Touring Cars up to 2000cc & Supercharged up to 1650cc

Weiterlesen



Porsche / Hilger
14.1.2017

Logo 24H Dubai



Herberth-Motorsport-Porsche gewinnt die 24H Dubai

Erfolgreicher Saisonstart für den Porsche 911 GT3 R: Bei den 24 Stunden von Dubai feierte der 500 PS starke Kundensportrenner aus Weissach einen Doppelsieg. Das Team Herberth Motorsport [# 911] holte beim Auftaktrennen des Motorsportjahres 2017 im Dubai Autodrome den Gesamtsieg, nachdem es in der Nacht mit Porsche-Werksfahrer Brendon Hartley, Robert Renauer, Ralf Bohn, Daniel Allemann und Alfred Renauer die Führung übernommen hatte.

Weiterlesen



Creventic / Hilger
12.1.2017

Logo 24H Dubai



Das erste 24H-Rennen im neuen Jahr ist gestartet

Pünktlich um 14 Uhr Ortszeit wurde das erste 24H-Rennen der Creventic-Serie gestartet. Es gingen 95 Fahrzeuge auf die 5,399 km lange Strecke. Erst nach ca. 40 Minuten gab es die erste 'Code 60' Phase. Vom Start weg führte die [# 2], der Black Falcon Mercedes-AMG GT3 mit den Fahrern Al Qubaisi, Bleekemolen, Assenheimer und Metzger.

Weiterlesen



Creventic / Hilger
12.1.2017

Logo 24H Dubai



Bleekemolen stellt Black Falcon-Mercedes-AMG GT3 auf Pole für die Hankook 24H DUBAI

Mit einer Rundenzeit von 1:57,705 Minuten sicherte sich der Niederländer Jeroen Bleekemolen im Black Falcon Mercedes-AMG GT3 [# 2] (Khaled Al Qubaisi/Jeroen Bleekemolen/Patrick Assenheimer/Manuel Metzger) im Zeittraining die Pole-Position für die Hankook 24H DUBAI. "Nach unserer guten Leistung im Freien Training war ich schon sehr zuversichtlich. Das Auto fühlte sich hervorragend an und obwohl ich auf meiner schnellen Runde etwas aufgehalten wurde, reichte es für die Pole-Position", berichtete Bleekemolen. Für ihn war es nach 2013 seine zweite Pole bei den Hankook 24H DUBAI. Der schnellste der beiden GRT Grasser Racing Team-Lamborghini [# 963] Mirko Bortolotti/Chrtistian Engelhart/Rik Breukers/Rolf Ineichen/Mark Ineichen) belegte Rang zwei vor dem Herberth Motorsport Porsche [# 911] Daniel Allemann/Ralf Bohn/Robert Renauer/Alfred Renauer/Brendon Hartley). Mit dem Optimum Motorsport-Audi R8 LMS [# 14] Joe Osborne/Flick Haigh/Ryan Ratcliffe/Christopher Haase) auf Platz vier sind vier verschiedene Hersteller in den ersten beiden Startreihen vertreten. Das Rennen startet morgen um 14.00 Uhr Ortszeit.

Weiterlesen



Hil
11.1.2017

Logo 3x3H Dubai



3x3H Dubai: eine Ginetta gewann das zweite Rennen

Mittwoch, 9:00 bis 12:00 Uhr: das zweite 3-Stundenrennen der Prototypen fand statt. Dieses Mal konnte sich das Team Optimum Motorsport (England) mit ihrer Ginetta G57 [# 54] an die Spitze setzen. Die Fahrer: Die Fahrer: Adrian Barwick, Bradley Ellis, Kyle Masson und James French.

Weiterlesen



Hil
10.1.2017

Logo 3x3H Dubai



Das erste Rennen der 3x3H Dubai

Dienstag Nachmittag fand das erste Rennen der Prototypen in Dubai statt. Nach dem Zeittraining kamen noch 17 Fahrzeuge an den Start für die 3 Stunden Renndauer. Sieger wurden Eric Trouillet, Franck Matelli und Edward Lewis Brauner vom Team Graff (France) auf einem der neuen LMP3, des Ligier JS P3 [# 12].

Weiterlesen



Ginetta
4.1.2017

Logo WEC

Logo WEC

GINETTA will neues LMP1-Chassis für 2018 bauen

LMP1 Ginetta

Die Firma Ginetta (GB) verkündet, daß sie für die WEC-Serie ein komplett neues Chassis für die LMP1-Klasse bauen wird. Es sollen 10 Fahrzeuge gebaut werden, die dann an Interessenten zum Kauf gegeben werden. Geplanter Termin: die Saison 2018. Die ersten Tests sollen nach den 24H Le Mans in diesem Jahr starten.

Motor- und Getriebelieferanten sind noch offen, bevorzugt werden Mecachrome (Motor) und Xtrac (Getriebe). Es werden Adrian Reynard (bekannter Konstrukteur) und Paolo Catone (früher Chefdesigner bei Peugeot) bei der Entwicklung mitarbeiten.



Grasser / HTP
4.1.2017

Logo 24H Dubai

Grasser Racing Team mit zwei Lamborghini gemeldet

Das GRT Grasser Racing Team wird mit zwei Lamborghini Huracán GT3 vertreten sein. Auf Fahrerseite baut man auf die erfahrenen GRT-Piloten Rolf Ineichen (CH), Mirko Bortolotti (I) und Christian Engelhart (D), die ja bereits auf eine sehr erfolgreiche Vergangenheit mit dem Team zurückblicken können. Dazu kommen Rolfs Bruder Mark Ineichen (CH), sein Schweizer Landsmann Adrian Amstutz und auch ein ganz neues Gesicht im Team: Lamborghini Junior Rik Breukers aus den Niederlanden, der sich in der Lamborghini Supertrofeo Serie als großes Talent erwies.
Dazu kommt noch Ezequil Companc. Der 22-Jährige Argentinier gewann 2014 die Amateur-Kategorie der Ferrari Challenge Europa Trofeo Pirelli und wurde Dritter beim Weltfinale dieser Serie, 2016 startete er mit einem Ferrari in der Blancpain-GT-Serie.

Weiterlesen

HTP auch in Dubai dabei

HTP Motorsport hält die Winterpause zwischen der Saison 2016 und 2017 dieses Mal sehr kurz. Die Vorbereitungen für die nächsten beiden großen Rennen laufen auf Hochtouren und die Fahrzeuge sowie das Equipment geht auf die Reise nach Dubai und Bathurst.

Weiterlesen



Creventic
3.1.2017

Logo 24H Dubai

Die Saison 2017 startet mit den Hankook 3x3H DUBAI und den Hankook 24H DUBAI

Start Dubai 2015

Die Rennsportsaison 2017 startet auf dem Dubai Autodrome mit der Premiere der Hankook 3x3H DUBAI für Prototypen (10.-11. Januar), gefolgt von den Hankook 24H DUBAI (12.-14. Januar) als Saisonauftakt der 24 SERIES powered by Hankook. Kurz nach Weihnachten sind die Container mit den Autos und dem Material in Dubai eingetroffen und sie werden rechtzeitig im Dubai Autodrome angeliefert, so dass die Teams sich auf die Rennwoche vorbereiten können.

Weiterlesen



ADAC
22.12.2016

Logo GT-Masters


ADAC GT Masters 2017 mit mehr als 30 Supersportwagen

Start GT-Masters NBR

Das ADAC GT Masters wartet auch 2017 mit einem großen Teilnehmerfeld auf. Vier Monate vor dem Saisonstart vom 28.04. bis 30.04.2017 in der Motorsport Arena Oschersleben sind bereits 34 Supersportwagen für die elfte Saison der "Liga der Supersportwagen" eingeschrieben.

  • Voreinschreibungsmöglichkeit trifft auf große Resonanz
  • 18 Teams melden insgesamt 34 Supersportwagen
  • Verschiebung im Rennkalender

Weiterlesen



BMW
12.12.2016

Logo BMW


BMW Motorsport Programm 2017

BMW M4 GT4

Im Rahmen seiner traditionellen Saisonabschluss-Veranstaltung in München (DE) hat BMW Motorsport am Abend große Teile seines Fahreraufgebots 2017 präsentiert und die einzelnen Programme in den unterschiedlichsten Disziplinen des Rennsports genauer vorgestellt.

  • GT- und Langstreckenrennen - Das nächste Kapitel einer Erfolgsstory
  • BMW Kundensport - Bewährungsproben für den BMW M4 GT4
  • FIA World Endurance Championship - Der Countdown läuft
  • IMSA WeatherTech SportsCar Championship - Neue Gesichter aus Europa

Weiterlesen Weiterlesen: BMW bei der DTM



Porsche
3.12.2016

Logo Porsche


Drei neue Fahrer für die Porsche LMP1

Auf der 'Night of Champions', der Jahresabschlußfeier von Porsche in Weissach, wurden die drei neuen LMP1-Fahrer verkündet: André Lotterer (er kommt von der Konzernschwester Audi), Nick Tandy und Earl Bamber. Die beiden letztgenannten sind Porsche-Fahrer und waren letztes Jahr schon mit dem LMP1 in Spa und Le Mans unterwegs - sie holten zusammen mit Nico Hülkenberg den Gesamtsieg an der Sarthe.

Die neuen Fahrzeugbesatzungen:
[# 1]   Neel Jani / André Lotterer / Nick Tandy
[# 2]   Earl Bamber / Timo Bernhard / Brendon Hartley

Weiterlesen



Porsche
16.11.2016

Logo Porsche


Neuer Porsche 911 RSR für Le Mans und Daytona

Mit einem völlig neu entwickelten GT-Rennwagen startet Porsche in die Motorsportsaison 2017. Der neue 911 RSR nutzt die Freiheiten des GT-Reglements für die 24 Stunden von Le Mans voll aus und setzt neben konsequentem Leichtbau auf die Anordnung des hochmodernen frei saugenden Sechszylinder-Boxermotors vor der Hinterachse. Das vier Liter große, äußerst leichte Aggregat, verfügt über Benzin-Direkteinspritzung sowie einen starren Ventiltrieb und zeichnet sich durch hervorragende Effizienz aus. Seine Rennstreckenpremiere feiert der neue 911 RSR im Januar 2017 beim 24-Stunden-Rennen in Daytona.

Weiterlesen