Header

Neu: ACO LMP1 BoP => »WEC« anklicken     ||     Neu: Neue Serie GT-RS angekündigt => »Youngtimer & CTT« anklicken     ||     Neu: ELMS Ebimotors fährt Porsche RSR => »ELMS« anklicken     ||     Neu: AvD-Oldtimer-Grand-Prix => »Allgemein« anklicken     ||     Neu: Motor BMW M8 GTE => »WEC« anklicken     ||     Neu: Honda NSX im ADAC GT Masters => »ADAC GT Masters« anklicken     ||     Neu: TCR-Infos => »WTCR & TCR« anklicken     ||     Neu: ELMS Starter/Teams => »ELMS« anklicken     ||     Neu: DTM: die Fahrer => »DTM« anklicken     ||    

Foto - Berichte  und  Infos  2018



ADAC
17.2.2018

Logo GT-Masters

GT3-Technik-Updates bei BMW, Ferrari und Porsche

Auch wenn das GT3-Reglement keine großen Weiterentwicklungen zulässt, nutzten drei der acht im ADAC GT Masters startenden Hersteller die Möglichkeit für ein Update ihrer Rennwagen. Dieses ist einmal pro Fahrzeug innerhalb der dreijährigen Homologationsperiode erlaubt. Die Ziele von BMW, Ferrari und Porsche: eine bessere Fahrbarkeit und eine höhere Zuverlässigkeit der Rennwagen.

Weiterlesen



Frikadelli Racing
16.2.2018

Felipe Laser verstärkt den Fahrerkader von Frikadelli Racing

Die Fahrerbesetzung von Frikadelli Racing für den Saisonauftakt der Langstreckenmeisterschaft (VLN) und das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring nimmt immer konkretere Formen an. Nach Lance David Arnold (31, Duisburg) steht nun ein weiterer Pilot fest: Felipe Laser wechselt in den Porsche 911 GT3 R des beliebten Eifelteams.

Weiterlesen



Aston Martin / H.J. Hilger
13.2.2018

Neues Auto und neue Fahrer bei Aston Martin für die WEC

Der dreimalige 24-Stunden-Sieger von Le Mans, Darren Turner (GB), tritt in einer überarbeiteten Fahrerbesetzung zusammen mit dem dänischen Paar Nicki Thiim und Marco Sørensen in der [# 95], dem 'Dänen-Train' an, während die neuen Aston Martin Racing Fahrer Maxime Martin (B) und Alex Lynn (GB) die [# 97] mit dem Le Mans 24-Stunden-GTE Pro-Sieger Jonny Adam (GB) teilen werden.

Natürlich gibt es viele Großfotos vom neuen Vantage GTE

Weiterlesen



Rinaldi
13.2.2018

Rinaldi Racing startet auch 2018 voll durch

Auch in diesem Jahr betritt Rinaldi Racing wieder die internationale Rennbühne. Mit insgesamt sechs Ferrari 488 GT3 möchte das Team in Mendig die ProAm und Am Wertungen in verschiedenen Rennserien in Angriff nehmen.

Das Engagement in der Blancpain GT Series bleibt bestehen. Dieses Jahr wird sich das Team aber nur auf die Blancpain Endurance Series konzentrieren. Nach den zwei Meistertiteln 2017 in der Blancpain GT Series ProAm und in der Blancpain Sprint Series ProAm, ist es nun Zeit um den Titel in der Blancpain Endurance Series ProAm zu kämpfen.

Weiterlesen



ADAC / H.J. Hilger
13.2.2018

Frank Stippler und Filip Salaquarda starten für Neuzugang Team ISR

Mit dem Team ISR gibt in diesem Jahr ein weiterer Rennstall sein Debüt im ADAC GT Masters. Als Fahrer eines Audi R8 LMS verpflichtete die Mannschaft Frank Stippler (42/Bad Münstereifel) und Filip Salaquarda (34/CZ).

Das Team ISR wurde 1993 von Igor Salaquarda gegründet. Nach Erfolgen im Formelsport - unter anderem mit den späteren Formel-1-Piloten Daniel Ricciardo und Alex Rossi sowie dem diesjährigen Williams-Rookie Sergey Sirotkin - wechselten die Tschechen 2014 in den GT-Sport. Nun gibt ISR mit einem Audi R8 LMS seinen Einstand im ADAC GT Masters.

Weiterlesen



ADAC
12.2.2018

YACO Racing Team im fünften Jahr mit Rahel Frey und Philip Geipel

YACO Racing setzt auch 2018 im ADAC GT Masters auf das Fahrerduo Rahel Frey (31/CH) und Philip Geipel (31/Rosenbach/Vogtland). Mit dem Audi R8 LMS herrscht beim Rennstall aus Plauen auch beim Einsatzfahrzeug Beständigkeit.

"Aller guten Dinge sind fünf" heißt in dieser Saison das Motto bei YACO Racing. Mit Rahel Frey und Philip Geipel vertraut das Team im fünften Jahr hintereinander im ADAC GT Masters auf das Fahrerduo, das im Audi bereits zwei Siege eingefahren hat. "Wir setzen auf Kontinuität", so Teamchef Uwe Geipel. "Rahel und Philip verstehen sich menschlich sehr gut. Zudem ist Rahel eine sehr umsichtige Fahrerin. Sie weiß, dass wir ein kleines Budget haben, und macht nicht unnötig das Auto kaputt. Sie muss nichts mehr beweisen. Neben den Fahrern und beim Fahrzeug herrscht bei uns auch im Team Kontinuität. Auch unsere Mechaniker sind schon viele Jahre bei uns."

Weiterlesen



Subaru / H.-J. Hilger
10.2.2018

Subaru kommt zu den 24-Stunden Nürburgring

Das 46. 24-Stunden-Rennen am Nürburgring findet vom 10. bis 13. Mai in Deutschland statt und Subaru wird zum elften Mal in Folge mit einem Subaru WRX STI an den Start gehen.

Subaru hat die SP3T-Klasse (für Fahrzeuge mit 2-Liter-Turbolader) viermal gewonnen - 2011, 2012, 2015 und 2016 - und strebt den fünften Klassensieg in diesem Jahr an.

Weiterlesen



Haribo
8.2.2018

Das HARIBO RACING TEAM sagt Tschüss !

Der schnellste Goldbär der Welt verlässt die Rennstrecke. Das HARIBO RACING TEAM geht in der Saison 2018 nicht mehr an den Start beim 24h-Rennen und der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring.

Das HARIBO RACING TEAM gibt seinen Ausstieg aus dem Motorsport bekannt. Nach sieben Jahren wird der Bonner Rennstall in der Saison 2018 nicht mehr an den Start beim legendären 24h-Rennen am Nürburgring gehen und auch keine Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring mehr bestreiten.

Weiterlesen



DTM
8.2.2018

Daniel Juncadella zurück im DTM-Cockpit

Gary Paffett absolviert 2018 seine 15. DTM-Saison für Mercedes-AMG Motorsport.

Paul Di Resta, Lucas Auer und Edoardo Mortara starten auch in dieser Saison für die Marke mit dem Stern.

Pascal Wehrlein gibt DTM-Comeback

Audi-Pilot Mattias Ekström beendet DTM-Karriere

Weiterlesen



RCN
7.2.2018

Neue Infos zur RCN-Jahresausschreibung und der Tagesausschreibung

Auf der RCN-Website gibt es nun ausführliche Informationen zur Jahresausschreibung (Ausschreibung der Serie) und der Ausschreibung zum 1. Lauf der RCN-Saison am 13. / 14. April im Rahmen des 24h Qualirennen-Wochenende.

Es handelt sich wohl um die beim DMSB eingereichten Anträge, die aber noch der Genehmigung bedürfen. Deshalb kann es noch zu eventuellen Änderungen im Ausschreibungstext kommen und die Texte dienen nur der Teilnehmerinformation - sie sind noch nicht verbindlich.

Weiterlesen



Audi
4.2.2018

BATHURST 12 HOURS --- Das Rennen

Audi Sport customer racing feierte seinen dritten Gesamtsieg bei den 12 Stunden von Bathurst nach 2011 und 2012. Bei seinem Debüt in Australien glückte dem Audi Sport Team WRT mit den Piloten Robin Frijns / Stuart Leonard / Dries Vanthoor (NL/GB/B) der Triumph beim Auftakt zur Intercontinental GT Challenge. Damit gelang Audi als Titelverteidiger in der Fahrer- und Markenwertung dieser Serie ein erstklassiger Start in die neue Saison.

Zweite wurden Habul / Vautier / Whincup / Marciello (AUS/F/AUS/I) auf Mercedes GT3. Das Porsche-Team Black Swan Racing belegte mit dem 911 GT3 R den dritten Platz in der Gesamtwertung und gewann außerdem die Klasse A Pro-Am.

Weiterlesen



SRO
31.1.2018

BATHURST 12 HOURS --- Vorberichte

Eine der umfangreichsten Ansammlung von Rennsporttalenten aus der ganzen Welt, die jemals am Mount Panorama zusammengetragen wurden, wird kommenden Samstag die Liqui-Moly Bathurst 12 Hour bestreiten. Weltmeister, Ex-Formel-1-Piloten, Blancpain GT Series- und Intercontinental GT Challenge-Champions sowie einige der besten Nachwuchsstars aus Australien und Neuseeland werden in einem hart umkämpften Feld, das ein spektakuläres Rennen hervorbringen wird, zu einem Querschnitt durch die Weltmeisterschaften kommen. Unter den mehr als 175 Fahrern, die das Rennen in Angriff nehmen werden, sind 17 verschiedene Nationalitäten vertreten.

Werksunterstützte Teams von Bentley, Audi, BMW, Mercedes-AMG, McLaren, Porsche, KTM, Ginetta und Lamborghini werden in Bathurst um den Gesamtsieg oder Klassensieg kämpfen, ebenso wie die Australier, die MARC Cars Australia entworfen und gebaut haben. Zu den internationalen Teams gehören die aktuellen Blancpain Sprint Champions Audi Sport Team WRT, Bentley Team M-Sport und das legendäre BMW Schnitzer Outfit. Eine Vielzahl von Privatfahrern in jeder Klasse wird die Bathurst-Tradition der kleineren Teams aufrecht erhalten, die durch ihren Einsatz versuchen, ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Weiterlesen



IMSA
29.1.2018

Logo IMSA

Action-Express holt den Sieg bei »Rolex 24 at Daytona«

Action-Express / Mustang Sampling Racing fuhren als Erste mit dem Cadillac DPi [# 5] nach 24 Stunden über die Ziellinie und bestätigten Filipe Albuquerque, João Barbosa und Christian Fittipaldi als Sieger der 2018 ROLEX 24 AT DAYTONA.

Mit 808 Runden (2.850 Meilen) wurde auch ein neuer Rundenrekord aufgestellt. Der bisherige Rolex 24 Meilenrekord von 2.760,960 Meilen wurde 1982 von John Paul Jr., Rolf Stommelen und John Paul Sr. in einem Porsche 935 aufgestellt, der 719 Runden um die damalige 3,84 Meilen lange Strecke absolvierte.

Weiterlesen



Ford
24.1.2018

Logo IMSA

Ford Chip Ganassi Racing will GTLM-Sieg beim »Rolex 24 at Daytona« wiederholen

Das Werksteam Ford Chip Ganassi Racing (CGR) nimmt die 56. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens von Daytona top motiviert in Angriff und will den Vorjahreserfolg des Ford GT in der GTLM-Klasse wiederholen. Der Endurance-Klassiker auf dem Daytona International Speedway im US-Bundesstaat Florida findet am kommenden Wochenende statt und gilt traditionell als Eröffnung der Rundstreckensaison.
Ford schickt zwei Rennwagen an den Start: Im Ford GT mit der [# 66] haben sich Dirk Müller, Sébastien Bourdais) und Joey Hand die Verteidigung ihres Klassensiegs von 2017 auf die Fahnen geschrieben.

Weiterlesen



Heinz-Josef Hilger
12.-13.1.2018

Logo 24H Series

24H Dubai: das Rennen

Endlich geht es los - die Wartezeit hat ein Ende und um 14 Uhr Ortszeit wird das 24-Stunden-Rennen gestartet. Der Grasser Lambo [#964] übernimmt souverän die Spitze und kann sie ca. eine halbe Stunde halten - da erwischt es ihn mit einem platten Reifen.

Nach den ersten acht Stunden führt der Gesamtsieger des letzten Jahres, der Herberth-Porsche [#911] auch dieses Jahr das Feld von 89 Fahrzeugen an.

Weiterlesen



Heinz-Josef Hilger
11.1.2018

Logo 24H Series

Tag der Trainingssitzungen und Qualifying in Dubai

Der Donnerstag war der Tag, an dem einige Trainingssitzungen, die Qualifying-Sessions und das Nachttraining anstanden. Bei den großen Klassen gab es eine Wendung der Ergebnisliste, denn Christopher Mies (Audi R8 LMS) wurde die absolut schnellste Runde aberkannt, weil er sie während einer Gelbphase erzielt hatte. So wird nun der Lamborghini Huracán des Teams GRT Grasser Racing [# 964] auf der Pole-Position stehen.

Weiterlesen



Heinz-Josef Hilger
9.1.2018

Logo 24H Series

Action im Dubai Autodrome zum Start der CREVENTIC SERIES powered by Hankook 2018

Nachdem am letzten Wochenende die 3x3H Prototypen-Serie ihre 3 Rennen absolvierten, werden in den nächsten Tagen die Trainings und das 24H-Rennen für GT3-Fahrzeuge (Profis und Amateure), die 991 Klassen, die TCR und natürlich die SPX, SP3, SP2, GT4 und die CUP-Klassen starten.

In der Nacht zum Dienstag ging ein sehr starkes Gewitter über Dubai nieder, so daß viele Straßen überflutet wurden. Hoffentlich werden dadurch keine Verzögerungen im Zeitplan entstehen.

Weiterlesen



Creventic
4.1.2018

Logo 24H Series

Zwei Wochenenden mit Action im Dubai Autodrome zum Start der CREVENTIC SERIES powered by Hankook 2018

Nur wenige Tage nach dem Beginn des neuen Kalenderjahres können sich Motorsportfans bereits auf die ersten Veranstaltungen der Saison 2018 freuen, denn die CREVENTIC SERIES powered by Hankook erleben ihren Auftakt im Dubai Autodrome. Mit zwei Veranstaltungen in Folge an den ersten beiden Wochenenden des Jahres 2018 haben die Serienausrichter und -promotoren CREVENTIC in Zusammenarbeit mit dem DNRT eine richtige 'Speedweek' im Dubai Autodrome auf die Beine gestellt.
Los geht es mit den Hankook 3x3H DUBAI für Prototypen (5.-7. Januar 2018), danach folgt die 13. Auflage der Hankook 24H DUBAI, des ältesten und prestigeträchtigsten Langstreckenrennens im Nahen Osten, vom 11.-13. Januar 2018. Fahrer und Teams aus 42 verschiedenen Ländern werden bei der ersten großen Veranstaltung im internationalen Motorsportkalender erwartet.

Weiterlesen



Heinz-Josef Hilger
24.12.2017

Ich wünsche allen Lesern frohe, erholsame und besinnliche Feiertage !



Heinz-Josef Hilger
11.11.2017

Logo RKA

Georg Berlandy zum zwölften Mal Sieger der Rallye Köln-Ahrweiler

Auch in diesem Jahr konnte Georg Berlandy mit seiner Copilotin Ulrike Schmitt den Gesamtsieg bei der Rallye Köln-Ahrweiler - er nun zum zwölften Mal - erringen. Von den 13 Wertungsprüfungen fuhr Berlandy auf 10 Prüfungen Bestzeit und bei den restlichen 3 Prüfungen wurde er Zweiter. Das ist wohl eine Superleistung!

Weiterlesen